Solidarität mit den Besetzer*innen der Landesparteizentrale der Grünen in NRW gefordert

Auch Aktivist*innen einer anderen Aktion, welche ebenfalls während des Klimacamps 2013 stattgefunden hat, erfahren gerade Repression und Kriminalisierung. Sie hatten für mehrere Stunden die Landesparteizentrale der GRÜNEN NRW besetzt um auf deren Rolle im Braunkohleland NRW und ihre Klimapolitik aufmerksam zu machen. Nach der Räumung erhielten sie nun Strafbefehle in Höhe von 670 EUR. Ob von Konzern oder Parteistrukturen: Gegen Repression stehen wir zusammen und rufen im Sinne des Leitsatzes „Betroffen sind Einige – gemeint sind wir alle“ zur Solidarisierung mit den Aktivist*innen auf – auch wenn wir selbstverständlich nicht für alle Unterstützer*innen der #Nicht Wir Kampagne sprechen wollen und können.

Lest HIER mehr darüber.

Aus der Grünen Jugend, die #NichtWir unterstützt, ging ein Brief mit dem Titel: „Der Kohlewiderstand darf nicht zersplittern“ an den Landesvorstand der NRW-Grünen. Dieser ist HIER veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.